Bunter #CMOKurator diesmal mit kopflosen Inhalten, Daten und Lorbeeren und hausgemachten MarTech-Lösungen — StefanPfeiffer.Blog

Und wieder einige kuratierte Informationen aus der Welt des Marketings, der Werbung und der Digitalisierung. János Moldvay von Adtriba schaut auf LEAD in die Glaskugel und identifiziert die Trends für 2020. Mir ist (wie nicht anders zu erwarten) der Absatz zu den Werbeplattformen beziehungsweise zur Abhängigkeit von Google, Facebook und Amazon wichtig: Kein Marketer kommt […]

über Bunter #CMOKurator diesmal mit kopflosen Inhalten, Daten und Lorbeeren und hausgemachten MarTech-Lösungen — StefanPfeiffer.Blog

Gründung des Internet Governance Forum Deutschland e.V. – Offene Diskussionsplattform für rechtliche, politische, soziale und technische Fragen des Internets

www.ne-na.me

Auf der 14. Jahrestagung des Internet Governance Forum (IGF) in Berlin wurde die Gründung des Internet Governance Forum Deutschland e.V. bekannt gegeben. Unterstützt wird die Initiative vom Bundeswirtschaftsministerium, dem Bundesinnenministerium, dem Auswärtigen Amt und dem Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur. Der neue Trägerverein beschäftigt sich mit der digitalpolitischen Koordination auf Bundesebene und geht unter anderem auf die besonderen Anliegen und Interessen von Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen und Behörden im Zusammenhang mit Internet Governance ein.

Das IGF, die offene Diskussionsplattform der Vereinten Nationen (UN) zu zentralen rechtlichen, politischen, sozialen und technischen Fragen des Internets, erörtert globale Trends der Internetpolitik, aktuelle Gesetzesvorhaben und bewährte Praktiken. Die Delegierten befassen sich mit den aufkommenden Chancen und Herausforderungen des Internets und analysieren Möglichkeiten, wie künftig das volle Potenzial des Internets ausgeschöpft werden kann. Nach dem sogenannten Multi-Stakeholder-Ansatz sind alle relevanten gesellschaftlichen Gruppen gleichberechtigt eingebunden. Dazu zählen Parlamentsabgeordnete, Regierungen, Wirtschaft, Wissenschaft, die Zivilgesellschaft und die technische…

Ursprünglichen Post anzeigen 314 weitere Wörter

@fiene Gebt Facebook nicht auf – Da hat Daniel Fiene recht @digitalnaiv — ichsagmal.com

In Workshops lässt Daniel Fiene die Teilnehmer gerne Facebook-Airchecks machen. „Sie analysieren dabei die unterschiedlichsten Medienmarken. Was auffällt: Nicht wenige Marken haben ihre Pages aufgegeben. Sie schleudern die Links zu ihren Artikeln raus, ohne groß die Nutzer anzusprechen. Meist agieren sie nachrichtlich, wenig empathisch, manchmal sogar lediglich automatisiert. Spätestens wenn nicht mal kontrolliert wird, ob bei…

über @fiene Gebt Facebook nicht auf – Da hat Daniel Fiene recht @digitalnaiv — ichsagmal.com

@BMWi_Bund @peteraltmaier – (Fast) keine Auskunft zum Sachverständigenrat @SVR_Wirtschaft — ichsagmal.com

Ihr Antrag vom 11. November 2019 nach dem Informationsfreiheitsgesetz (IFG) über fragdenstaat.de[#170240] Bescheid zu Ihrem Antrag „Sehr geehrter Herr Sohn, über die Internetplattform fragdenstaat.de beantragten Sie Informationen darüber, welche Medien zu welchem Zeitpunkt das Jahresgutachten 2019/2020 des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung vorab erhalten haben und wer die diesbezüglichen Entscheidungen getroffen hat. Weiterhin beantragten…

über @BMWi_Bund @peteraltmaier – (Fast) keine Auskunft zum Sachverständigenrat @SVR_Wirtschaft — ichsagmal.com

Macht und Windfall Profits #NEO19x #Witt @DrLutzBecker1 @gsohn — #NEO19x Matchen, Moderieren, Managen

Unternehmen können mit digitalen Technologien und neuen Geschäftsmodellen ihre Effizienz relevant erhöhen sowie ihre Wertschöpfung massiv verbessern. Solche Sätze werden einem in unterschiedlichen Variationen jeden Tag an den Kopf geballert. Egal, ob es um Plattform-Ökonomie, Internet der Dinge, vernetzte Fabriken oder gähnend langweilige Powerpoint-Monologe zur Digitalen Transformation geht. Die immer gleichen Wortkaskaden werden zu neuen […]

über Macht und Windfall Profits #NEO19x #Witt @DrLutzBecker1 @gsohn — #NEO19x Matchen, Moderieren, Managen

Erfahrungsberichte aus dem Redaktionsalltag: Konfetti, Caipirinha und lange Schlangen am Faxgerät — ichsagmal.com

Der Artikel ist auf journalist.de nicht mehr abrufbar. Daher hier noch einmal mein Opus: Es wurde in Redaktionen viel geraucht, diskutiert und gelacht. Erfahrungsberichte. Moderne Redaktionen sind im Echtzeitstress: Technisch am Newsdesk perfekt ausgestattet als Koordinations- und Produktionszentrale. Der Newsroom ist heute in der Regel ein Großraumbüro, das architektonisch neue redaktionelle Konzepte des ressort- und…

über Erfahrungsberichte aus dem Redaktionsalltag: Konfetti, Caipirinha und lange Schlangen am Faxgerät — ichsagmal.com

#acoustic Launch in Stuttgart, VfB-Geheimtraining und Tech-Trends im Markting @digitalnaiv @GoAcoustic #StudioZ — ichsagmal.com

Es war wieder ein großes Vergnügen, mit Stefan, Lars und Ann Kristin im Einsatz zu sein: DAS Geheimtraining des VfB: Die Drei von der Tankstelle: Der Beitrag #acoustic Launch in Stuttgart, VfB-Geheimtraining und Tech-Trends im Markting @digitalnaiv @GoAcoustic #StudioZ erschien zuerst auf ichsagmal.com.

über #acoustic Launch in Stuttgart, VfB-Geheimtraining und Tech-Trends im Markting @digitalnaiv @GoAcoustic #StudioZ — ichsagmal.com

Homo cooperativus: „Wir brauchen ein neues ökonomisches Betriebssystem“ @trill_stephan auf der #NEO19x — ichsagmal.com

„Wir brauchen ein neues ökonomisches Betriebssystem. Das entwickeln wir, wenn wir Marktwirtschaft neu denken und um sozial-kooperative Elemente anreichern. In ihm blüht der Homo cooperativus auf, der den schlicht gestrickten Homo oeconomicus ablöst. Ein Kopföffner dafür ist der Zukunftsforscher Jeremy Rifkin. Er prognostiziert eine Null-Grenzkosten-Gesellschaft, in der die Hürde, Produzent bzw. Prosument zu werden, gegen…

über Homo cooperativus: „Wir brauchen ein neues ökonomisches Betriebssystem“ @trill_stephan auf der #NEO19x — ichsagmal.com

„Wenn ihr die Dinge nicht verändert, verändert die Gesellschaft sie für euch“: Autorengespräch mit @trill_stephan auf der #NEO19x

Next Economy Open

Was soll das bitte sein: “Future Business”? Geht es hier um das nächste große Ding, die erstaunlichste technische Innovation, den heißesten Scheiß? Das fragt sich Stephan Grabmeier in seinem neuen Buch „FUTURE BUSINESS KOMPASSDER KOPÖFFNER FÜR BESSERES WIRTSCHAFTEN“, das auf der Frankfurter Buchmesse präsentiert wird: Es geht um die Grundlagen für eine neue Art zu wirtschaften, in der die Versöhnung von wirtschaftlicher und sozialer Wertschöpfung gelingt. Um Grundlagen für eine bessere Wirtschaft, die enkelfähig ist, nachhaltig, sinnstiftend, werteorientiert, gerecht.

„Wir sind auf dem besten Weg, unsere Lebensgrundlagen unumkehrbar zu zerstören. So wie heute, können wir nicht weitermachen. Vom Club of Rome bis zu den UN Sustainable Development Goals war es ein weiter Weg. Immerhin verstehen mehr und mehr Gesellschaften, Regierungen, Unternehmen und Einzelne, dass sich Fundamentales ändern muss“, so Grabmeier.

Tektonische Verschiebungen in der Weltwirtschaft seien unübersehbar. „Die Signale an Unternehmen, Institutionen und ihre Lenker sind eindeutig: Wenn ihr…

Ursprünglichen Post anzeigen 215 weitere Wörter

Gib der Zukunft ein Hashtag: Die Abstimmung

www.ne-na.me

Der Kölner Soziologe Klaus Janowitz sprach vor ein paar Jahren sehr treffend von der „Hashtag-Ökonomie“ als Gegenentwurf zur durchorganisierten Gesellschaft. Es geht um Verbindungen von Neigungen und Interessen. Es geht um vernetzten Individualismus fernab von Reports, Indikatoren, Kennzahlen und Excel-Tabellen, die nur Ausdruck der Hilflosigkeit in einer vernetzten Welt sind.

Hashtags sind also eine wichtige Klammer auch im Community-Management. Und da hat sich bei kritischen Diskursen über Zukunftsthemen eine interessante Entwicklung auf Twitter ergeben. „Der Zukunft eine Stimme geben, ist das Motto, dass jetzt ausfüllt, interpretiert und gestaltet werden wird. Immer wieder montags, eröffnen wir einen kuratierten Open Space für Zukunftsthemen“, so formuliert es Klaus Burmeister aka @foresight_lab.

Das Ganze soll nun ein Hashtag bekommen. Hier die Abstimmung, die bis Donnerstag, 12 Uhr läuft:

Ursprünglichen Post anzeigen